Presse

 

Aktion Rest Cent:

Kleinvieh tut Gutes

 

„Kleinvieh macht auch Mist“, heißt es, Stimmt:

 

Auch mit Cent-Beträgen lässt sich viel Gutes Bewirken, wie die im November 2018 angelaufene Aktion

 RestCent beweisen. Rund 400 Kollegen und Kolleginnen machen bereits mit beim RestCent Sammeln. Da bei lassen sie einfach ihren ausbezahlten Lohn auf den nächsten vollen Euro abrunden, die restlichen Cent werden gespendet.

 

Dieser Betrag wird dann von Fa.Veka noch einmal verdoppelt und aufgerundet.

 

Die RestCents solle monatlich an andere gemeinnützige Organisationen zu gute kommen, die von Fa.Veka“Mitarbeitern vorgeschlagen werden können.

 

Und was ist ihr Vorschlag? Machen Sie mit!

Mit der VEKA Rest-Cent-Aktion konnte die ehrenamtliche Seniorenhilfe Anti-Rost unterstützt werden: Wolfgang Schröder (l.) und Christian Kattner (r.) bedankten sich bei den VEKA Mitarbeitern David Beckers, Melanie Traven und Christa Schlüter. (v.l.)

 

 

Rest-Cent unterstützt Anti-Rost

 

Die Glühbirne wechseln oder ein neues Bild aufhängen - diese Dinge lassen sich schnell mal zwischendurch erledigen. Doch wenn die Beine oder Hände nicht mehr so wollen, wie man selbst, können auch solche Aufgaben im Haushalt zum Problem werden. Besonders Senioren oder Seniorinnen kennen diese Situationen zu genüge.  Was tun, wenn kleine Reparaturen anstehen, für die kein Handwerker kommt. Diese Lücke kann im Kreis Warendorf dank der Arbeit des Anti-Rost Vereins geschlossen werden.  Über Berlin und Münster gelangte die Idee in unseren Kreis, wo 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Teil selbst schon im Ruhestand sind, Kleinstreparaturen oder kurzfristige Hilfe im Haushalt übernehmen.

Als Christa Schlüter zufällig ein Flyer des Vereins in die Hände fiel, war sie sofort überzeugt, dass man diese Arbeit unterstützen sollte. Finanziert wird die Initiative nämlich vorrangig über Spenden. Die VEKA Mitarbeiterin stieß auch auf offene Ohren bei ihren Kollegen, die seit November jeden Monat ein anderes caritatives Projekt bezuschussen. Möglich wird dies durch die VEKA Rest-Cent-Aktion, bei der sich die Mitarbeiter ihren ausbezahlten Lohn auf den nächsten vollen Euro abrunden lassen und die restlichen Cents spenden können. Dieser Betrag wird dann vom Unternehmen noch einmal verdoppelt und aufgerundet.

Nach den ersten Spenden an die Kinderkrebsstation der Klinik für Kinder und Jugendmedizin in Bielefeld und die Heinrich-Tellen-Schule in Warendorf konnte nun im dritten Aktionsmonat ein Betrag von 450 Euro an die Anti-Rost-Initiative im Kreis Warendorf übergeben werden. Der erste Vorsitzende Wolfgang Schröder und der Kassierer Christian Kattner bedankten sich anlässlich der Überreichung bei den VEKA Mitarbeitern, die damit nicht nur ihre Arbeit finanziell unterstützen. Wichtig ist dem Verein auch, dass ihr Angebot immer bekannter wird. Denn nur so kann ihre Hilfe auch dort ankommen, wo sie gebraucht wird.

 

 

 

Werkzeug für die Helfer von ANTI-ROST: Darüber freuen sich

(v.l.) Heinz Füchtenkötter

(ANTI-ROST),

Franz Ludwig Blömker (Stellvertretener Landrat), Wolfgang Schröder

(ANTI-ROST),

Peter Scholz (Mitglied Vorstand der Sparkasse Münsterland Ost) und Christian Kattner (ANTI-ROST).

 

 

 

 

 

Werkzeugausstattung für ANTI-ROST gespendet

 

Kreis Warendorf / Freckenhorst 14.12.2018

Der gemeinnütziger Verein ANTI-ROST im Kreis Warendorf ist eine Gruppen von Frauen und Männern, die sich ehrenamtlich für ältere und bedürftige Menschen Einsätzen. Für die Hilfesuchenden übernehmen sie Kleinstreparaturen im Haushalt, die so geringfügig sind, dass man dafür keinen Handwerker bemühen könnte. Reparaturen, die in die Hände von Fachleuten gehören, werden von ANTI-ROST nicht ausgeführt.

   In der Vergangenheit ist es vorgekommen, dass der Hilfe benötigende Mensch am Telefon nicht den vollen Umfang der anfallenden Arbeit geschildert hat. Vor Ort stellt sich dann heraus, dass die eine oder andere Kleinigkeit mit zu erledigen wäre. Nun stand der ANTI-ROSTLER oft vor dem Problem, nicht das erforderliche Werkzeug dabei zu haben. Um dieses Problem aus dem Weg zu gehen, sollten die Helfer mit einem Werkzeugkoffer ausgerüstet werden. Bei diesen Vorhaben unterstützte die Sparkasse Münsterland Ost den Verein. Dank der Spende konnten den Helfern eine gute Werkzeugausstattung übergeben werden. Peter Scholz, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Münsterland Ost, ließ es sich nicht nehmen, die Werkzeuge persönlich zu überreichen.

Wer Hilfe benötigt, kann sich, telefonisch montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr an den Verein wenden.

Info unter 02584 / 203002 und www.anti-rost-kreis-warendorf.de  

 

 

 

 

 

v.l. Christian Kattner als

   Schatzmeister

und

Schriftführer,

Wolfgang Schröder Vorsitzender

wurden

einstimmig gewählt!

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung

 

Der Verein Anti-Rost-Kreis Warendorf e.V. hat am Dienstag, den 19.06.2018, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Anlass für diesen Termin waren Satzungsänderungen und die Wahl eines verkleinerten Vorstandes. Da es sehr schwer ist, Interessierte für die Arbeit im Vorstand zu gewinnen, musste dieser Schritt vollzogen werden. Zuvor gab der Vorsitzende Wolfgang Schröder einen Überblick zu der momentanen Situation des Vereins. Die Mitgliederversammlung stimmte einstimmig über die geplanten Satzungs-änderungen ab. Einstimmig erfolgte auch die Wahl von Wolfgang Schröder zum Vorsitzenden. Für die Position Kassierer und Schriftführer wurde Christian Kattner auch einstimmig gewählt. Beide Kandidaten nahmen die Wahl an. Somit kann der Verein Anti-Rost-Kreis Warendorf e.V. weiter bestehen und weiterarbeiten und muss nicht aufgelöst werden. Der Verein Anti-Rost-Kreis Warendorf e.V. ist eine Gruppe von Frauen und Männern, die sich für ältere Menschen kreisweit ehrenamtlich engagieren. Anti-Rost ist ein gemeinnütziger Verein, der ehrenamtlich Senioren Hilfe bietet bei Kleinstreparaturen und haushaltsnahen Dienstleistungen, Arbeiten die früher von Familienangehörigen oder Nachbarn übernommen wurden.

Um dem Bedarf der Hilfe suchenden Bürger nachzukommen, benötigen wir noch weitere tatkräftige Unterstützung. Zu erreichen ist Anti-Rost-Kreis Warendorf e.V. im Gebäude der Caritas Betriebsführung, Hoetmarer Straße 18 in 48231 Warendorf-Freckenhorst.

Bürozeiten: Montag – Freitag von 10 bis 15 Uhr. Zentrale Rufnummer: 02584 / 20 30 02.

Informationen über uns können auch im Internet unter www.anti-rost-kreis-warendorf.de eingesehen werden.

 

 

 

Anti Rost: Reparatur und Gespräche

Seniorenhilfe seit vier Jahren aktiv

 

Seit vier  Jahren sind handwerklich begabte Ehrenamtliche in Ahlen, Beckum und Umgebung aktiv. Sie werden von Sabine Holzkamp vom Caritasverband Ahlen unterstützt und begleitet. Kürzlich trafen sich die Ehrenamtlichen zum Austausch und weiteren Planung. Hinter dem ANTI-ROST Projekt verbirgt sich die Idee, Seniorinnen, Senioren und anderen hilfsbedürftigen Personen bei Kleinstreparaturen und Dienstleistungen in ihren eigenen vier Wänden zu unterstützen. Ältere Menschen sollten so lange wie möglich in der Lage sein, selbständig und unabhängig in vertrauter Umgebung zu bleiben.

Es geht um kleine Reparaturen, die von älteren, alleinstehenden Menschen nicht durchgeführt werden können, sozusagen eine erweiterte Nachbarschaftshilfe.

Wenn zum Beispiel der Wasserhahn tropft, eine Lampe aufgehängt, eine Glühlampe gewechselt, ein Regal aufgehängt oder befestigt, der Nachttisch erhöht, ein Stuhl geleimt, der Badewannenstöpsel ausgewechselt, Scharniere an den Schranktüren repariert, TV-, PC- oder Druckereinstellungen überprüft werden sollen - sind dies klassische Aufgaben, die ANTI-ROST schnell und unbürokratisch erledigt.

Wer die Dienste von ANTI-ROST in Anspruch nehmen oder sich und seine Fähigkeiten einbringen möchte, erreicht den Hilfsdienst in der Geschäftsstelle in Freckenhorst unter der zentralen Telefonnummer 02584-203002.

Ein Mitarbeiter von ANTI-ROST Kreis Warendorf nimmt den Anruf entgegen. Er notiert sich den Namen, die Adresse und die Telefonnummer. Bei Abwesenheit des Mitarbeiters kann der Anrufbeantworter besprochen werden. Ein kompetenter Helfer aus Ahlen, Beckum und Umgebung wird dann zurückrufen, um einen Termin zu vereinbaren. Die Reparatur wird schnell und unkompliziert gegen eine kleine Aufwandsentschädigung erledigt.

Häufig nimmt auch das zwischenmenschliche Gespräch mit dem Kunden einen wesentlichen Bestandteil des Besuches ein.

Informationen zu ANTI-ROST Kreis Warendorf auch unter www.anti-rost-kreis-warendorf.de

 

Reparieren statt Wegwerfen mit ehrenamtlichen Experten

 

Stadt Ahlen Reparieren statt Wegwerfen mit ehrenamtlichen Experten

 

Am Freitag, 6. Juli, öffnet zwischen 15 und 18 Uhr das „Reparatur-Café“ in den Räumen des Gruppenergänzenden Dienstes des St. Vinzenz am Park, Kampstraße 13-15. Ein kompetentes und engagiertes Team ehrenamtlicher Helfer lädt ein, reparaturbedürftige Gegenstände vorbeizubringen und reparieren zu lassen.

Elektriker, Tischler, Schneiderinnen - viele Experten bieten kostenlos ihre Dienste an. Besucher des St. Vinzenz können u.a. ihre Hosen kürzen, Radios reparieren, Handtaschen flicken lassen.

Doch nicht nur das Handwerken steht im Vordergrund. Auch die Geselligkeit und das Miteinander kommen bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz. Das „Reparatur-Cafe‘“ ist eine Kooperation der Stadt mit der Caritas sowie dem Verein Anti-Rost im Kreis Warendorf. Es ist integriert in das Programm „Altengerechte Quartiersentwicklung Nord“, das durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW gefördert wird.

Wer an diesem Freitag keine Gelegenheit findet, in das „Reparatur-Café“ zu kommen, kann sich schon den übernächsten Termin vormerken: Am Freitag, 28. September, ist wieder um 15 Uhr Zeit für alte Schätzchen. 

Pressemitteilung in der Glocke vom 04.09.2017

eigener Artikel für unsere WEB-Seite

Mit freundlicher Genehmigung, das Bild nur auf dieser Homepage zu verwenden. Bild und Bildrechte: Baumjohann

von links nach rechts: Volkmar Schmidt, Wolfgang Schröder, Frau Rotert (Fa. FRIWO), Irmtrud Thimm am PC, Heinz Füchtenkötter und Christian Kattner

Spendenübergabe durch die Firma FRIWO (Ostbevern)

 

(FRIWO ist ein Hersteller von technisch führenden Ladegeräten, Akkupacks, Stromversorgungen und LED-Treibern).

 

Am 01.09.2017 hat die Firma FRIWO, vertreten durch Frau Rotert, eine Spende von 1000.-€ an den Verein „Anti Rost Kreis Warendorf“ übergeben.

 

Der Vorsitzende, Wolfgang Schröder: „Die Spende hilft uns, unsere Arbeit für hilflose alte Menschen fortzuführen".

„Wir kennen viele Betroffene und Helfer auch persönlich und daher war es uns eine besondere Freude diesen Verein zu unterstützen", so Frau Rotert.

 

Der Verein „Anti Rost Kreis Warendorf“ bedankt sich herzlich bei  der Firma FRIWO

 

V.S.

Hier finden Sie uns

Anti-Rost

Kreis Warendorf e.V.
Hoetmarer Str. 18
48231 Warendorf -Freckenhorst

 

Unsere Initiativen sind in:

 

Ostbevern - Sassenberg - Beelen Einen-Müssingen - Warendorf -Westkirchen - Freckenhorst -Neubeckum - Beckum - Ahlen -Vorhelm - Enningerloh

Rinkerode - Albersloh-Sendenhorst

 

Rufen Sie einfach an unter

0 25 84 /20 30 02

 

seniorenhilfe.waf@web.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktiv älter werden - Seniorenwegweiser der Stadt Warendorf

Seniorenwegweiser für die Stadt Beckum